Einführung in die Kryptologie

Wintersemester 2000/2001

Wolfgang K. Seiler

Montag, 15.30 - 17.00 Uhr, D7,27, HS 103

Prüfungstermine

Alle mündlichen Prüfungen finden in meinem Büro (A5, C201) statt zu den folgenden Terminen:

Montag, 2. April 2001 Freitag, 6. April 2001
14.00 Uhr Ya-Chi Lu Thomas Reker
14.20 Uhr Jia-Pei Liang Michael Sambeth
14.40 Uhr Steffen Herr Kim Wüllenweber
15.00 Uhr Felix Röser Torsten Kaubisch

Bei Problemen schicken Sie mir bitte eine E-Mail oder kommen Sie bei mir vorbei.


Skriptum

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung ist nun doch ein Skriptum zustandegekommen, das den gesamten Vorlesungsstoff abdeckt; es ist aber leider ziemlich inhomogen: Teile, für die ich bereits von früheren Vorträgen und Vorlesungen Texte hatte, sind sehr ausführlich dargestellt, wohingegen die (oft wichtigeren) Teile, für die ich alles neu schreiben mußte, teilweise recht knapp geraten sind.

Ich werde die Vorlesung voraussichtlich im Wintersemester 2002/2003 wieder halten; dazu wird dann hoffentlich ein homogeneres Skriptum erscheinen. Diese Vorlesung wird wahrscheinlich auch vierstündig sein, so daß der Stoff ausführlicher behandelt und ergänzt werden kann.

Da insbesondere die völlig neuen Teile relativ schnell parallel zur Vorlesung zusammengestellt wurden, sind Fehler in diesen Texten garantiert; falls Sie welche finden, bin ich dankbar für eine entsprechende Nachricht. In der online-Version werde ich alle erkannten Fehler korrigieren; falls genügend viel zusammen kommt, werde ich auch eine separate Fehlerliste zusammenstellen.

  1. Klassische Verfahren der Kryptologie
  2. Informationstheoretische Ansätze
  3. Blockchiffren und ihre Kryptanalyse (erster Teil)
  4. Blockchiffren und ihre Kryptanalyse (zweiter Teil)
  5. Der Advanced Encryption Standard Rijndael
  6. Der RSA-Algorithmus (erster Teil)
  7. Der RSA-Algorithmus (zweiter Teil)
  8. Der RSA-Algorithmus (dritter Teil)
  9. Verfahren mit diskreten Logarithmen
  10. Spekulationen über künftige Entwicklungen

Maple-Worksheets

Die Maple-Worksheets zur Vorlesung sind erstellt mit Maple V, Version 5.1 auf Linux. In Einzelfällen können bei anderen Versionen Syntaxänderungen notwendig werden; bei anderen Betriebssystemen müssen eventuell einige Fonts anders gesetzt werden.

Weitere Links